Supervision

Die Supervision dient der kritischen Selbstreflexion des berufsbezogenen Erlebens, Denkens und Handelns. Sie hat eine kompetenzerweiternde Funktion, dient aber auch der Entlastung und damit der Vorbeugung von Burn-Out.

Ihr inhaltlicher Focus kann dabei auf den einzelnen Fall - einen Kunden, einen Ratsuchenden, einen Klienten, einen Umschüler, etc. - ausgerichtet sein, die Interaktion und Arbeit im Team betreffen oder auch Bedingungen des organisatorischen Rahmens beleuchten.

Gemeinsam werden Lösungen erarbeitet, die die Supervisanden in ihr berufliches Repertoire integrieren können, die somit der beruflichen Potenzialerweiterung und dem Ausbau von Handlungsspielräumen dienen, um dadurch beruflich effizienter und zufriedener agieren zu können.

Mein Angebot ist vorrangig auf die Supervision von Teams aus dem sozialen Bereich und den Bereich der Erwachsenenbildung ausgerichtet. Es kann jedoch auch eine Einzelsupervision, d.h. mit einzelnen KlientInnen, vereinbart werden.