Raucherentwöhnung

Das Risiko und die Schwierigkeiten beim Aufhörenwollen

Inzwischen ist wohl jedem Raucher mehr oder weniger bewusst, welchen Preis er für seine Sucht zu zahlen hat und welches hohe gesundheitliche Risiko er eingeht. Die gesundheitlichen Schäden sind durch zahlreiche wissenschaftlich abgesicherte Untersuchungen bewiesen worden. Trotzdem diese Gefahren bekannt sind, gelingt es den wenigsten Rauchern, ihre Gewohnheit zu unterlassen. Viele vergebliche Versuche pflastern oft ihren Weg, einschließlich des Nikotinpflasters, das ja den suchterzeugenden Stoff auch nur wieder zuführt. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, mit dem Rauchen aufzuhören Ich habe selbst zwanzig Jahre darum gekämpft, bin immer wieder rückfällig geworden, bis ich es dann endlich vor 16 Jahren von heute auf morgen geschafft habe.

Der Raucher macht sich also mit seinem Verstand und seinem Bewusstsein klar, wie gefährlich das Rauchen ist, wie gut es für seine Gesundheit und seine Kondition wäre, wenn er es unterlassen könnte, wieviel Geld er sparen könnte und wie er vor sich selbst und seinen Bekannten als ein willensstarker Mensch dastehen könnte. Trotzdem hat er mit seinen Bemühungen in den seltensten Fällen dauerhaften Erfolg, auch wenn er schon die unterschiedlichsten Methoden zur Unterstützung angewandt hat.

Was ist nun das Geheimnis des Erfolges der Hypnose bei der Raucherentwöhnung?

Dazu muss man sich zunächst der Erkenntnis bewusst sein, dass die meisten Prozesse in unserem Gehirn unbewusst ablaufen. Diese unbewussten Prozesse haben aber gleichzeitig eine starke Anbindung an körperinnere Vorgänge. Das Unbewusste hat sozusagen eine Mittlerfunktion zwischen unserem Bewusstsein und vielen Prozessen und Abläufen in unserem Körper. So kommt es z.B., dass unsere Gedanken sich auch auf unser Wohlbefinden auswirken können. Negative Gedanken können Stress erzeugen und dauerhafter Stress wiederum kann zu körperlichen Schäden führen.

Wenn wir uns nun ein Ziel fest vornehmen, unser Unbewusstes aber - aus uns unbekannten Gründen - nicht damit einverstanden ist, dann werden wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit unserem Vorhaben scheitern. Der Volksmund spricht in diesem Zusammenhang vom "Inneren Schweinehund", den es zu überwinden gilt. Aber das Unbewusste ist uns nun keineswegs "feindlich" gesonnen. Oft hat es gute Gründe für sein Handeln und nicht selten ist es dafür verantwortlich, wenn wir intuitiv die richtige Entscheidung treffen.

Bei der Rauchgewohnheit nun haben sich viele Prozesse über Jahre hinweg fest im Unbewussten verankert, was bedingt, dass ein Raucher trotz geringer körperlicher Abhängigkeit immer wieder leicht rückfällig wird. Meist waren es in der Jugend die "guten" Freunde und man wollte irgendwie dazu gehören, will "erwachsen" sein, will auch so lässig und cool aussehen, wie der Held im Film oder in der Werbung. Die Werbebranche wiederum hat sich darauf spezialisiert, das Unbewusste über unterschwellige Reize wirksam anzugehen. Und dann kommen mit der Zeit schließlich die Gewohnheiten im Tagesablauf hinzu: Die erste Zigarette morgens zum Kaffee, beim Zeitunglesen dann die zweite und die dritte. Bevor ich das jetzt aber angehe, brauche ich erst noch eine Zigarette, zur Beruhigung - oder vielleicht zur Anregung? Und dann ist da noch die Zigarette danach, für den Genuss??? Wie war doch der Genuss noch, bevor mein Körper das Nikotin kannte?

Der Erfolg der Hypnose liegt nun darin, dass wir das Unbewusste zu unserem Verbündeten machen, damit Bewusstsein und Unbewusstes an einem Strang ziehen. Mit Hilfe der Hypnose erreichen wir einen leichten Trancezustand, einen veränderten Bewusstseinszustand, der uns einen Zugang zum Unbewussten eröffnet.

Sie erfahren, unter welchen Bedingungen Ihr Unbewusstes bereit ist, dass Sie - ohne Rückfall und ohne Symptomverschiebung (keine Süßigkeiten als Ersatz) - ein für alle mal mit dem Rauchen aufhören. Mit Hilfe Ihres Unbewussten finden Sie Ihren individuellen Weg, wie Sie aus der Sklaverei herauskommen. Der angestrebte Gewinn, den Sie erzielen, wenn Sie zum Nichtraucher avanciert sind, wird in Ihrem Unbewussten fest verankert und ist für Sie auch danach jederzeit abrufbar und präsent.

So haben Sie die Chance, innerhalb einer einzigen Sitzung von ca. zwei Stunden Dauer zum Nichtraucher zu werden. Freuen Sie sich darauf!

Teilnahmevoraussetzungen:

Kontaktaufnahme