Hinweis: Die einzelnen Themen und Störungsbilder in der alphabetischen Auflistung werden gerade überarbeitet. Begriffe, die noch überarbeitet oder erstellt werden müssen, sind kursiv gesetzt, jene, die mit bereits verwertbaren Informationen verlinkt sind, sind normal gesetzt.

Als psychotherapeutische Verfahren wende ich die Gestalttherapie und die Hypnotherapie (Hypnose) an. Bei Bedarf setze ich unter integrativen Gesichtspunkten auch Methoden der Verhaltenstherapie, des Psychodramas, der systemischen Therapie und körperorientierte Verfahren ein.

Die Gestalttherapie fußt als psychodynamisches Verfahren auf zentralen Grundannahmen der Psychoanalyse. Die Therapie findet jedoch in direktem Kontakt mit dem Therapeuten statt (Ich-Du-Beziehung) und orientiert sich dabei am gegenwärtigen Erleben. Ausgangspunkt ist das bewusste Wahrnehmen. In der Therapie werden die blockierten Selbstheilungskräfte wieder aktiviert, der Klient soll sein Gleichgewicht wieder erlangen und seine Eigenverantwortung wird gefördert. Einbezogen wird immer der ganze Mensch in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit.